Weekly News

IFAT: Umwelttechnologien im Fokus

Die Weltleitmesse IFAT wird im Juni 2016 erneut Forum der Innovationen, Strategien und Lösungen.

Für die Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft ist sie das zentrale Event: Im zweijährigen Turnus kommen nationale und internationale Aussteller zur IFAT nach München, um modernste Technologien vorzustellen, um aktuelle Lösungen für mehr Lebensqualität und einen schonenden Umgang mit den Ressourcen zu zeigen, und um einen Blick in die Zukunft der Umwelttechnik zu werfen. Internationale Unternehmen beteiligen sich oft nicht nur individuell an der Messe, sondern sind mit gemeinsamen Ständen dabei. Wenn die Veranstaltung vom 30. Mai bis zum 3. Juni 2016 erneut auf einer Fläche von 230.000 Quadratmetern die Messe München füllt, werden auch die Besucher aus aller Welt anreisen: Fast die Hälfte der Gäste wird aus dem Ausland erwartet. Es sind in erster Linie kommunale Ver- und Entsorger sowie Industriebetriebe, die sich auf der Fachmesse informieren. Zudem bietet sie Ingenieuren und Dienstleistern, aber auch Forschung und Wissenschaft ein interessantes Forum für den Austausch.

Die IFAT gibt einen umfassenden Überblick über alle Anwendungs- bereiche – von der Wasserreinigung bis zur Abfallentsorgung – und wird mit ihrem Rahmenprogramm zu einer idealen Drehscheibe für das Netzwerken innerhalb einer dynamischen Branche: Die vielfältigen Events reichen von anschaulichen Live-Demonstrationen aus der Praxis, etwa aus dem Bereich Recycling, über Podiumsdiskussionen bis hin zum Get-together mit der Forschung. Beiträge von Verbänden, Behörden und Ministerien, Länderspecials und Fachdiskussionen runden das Programm der Weltleitmesse ab.

Teile diesen Artikel

Journalist

Ulrike Christoforidis

Weitere Artikel