Weekly News

Michael Kulig, Geschäftsführer Coredinate GmbH UNTERNEHMERTUM

Drei Fragen an Michael Kulig über die Digitalisierung der Sicherheitsbranche

Wie steht es um die Digitalisierung der Sicherheitsbranche?

Da gibt es leider noch erheblichen Nachholbedarf. Gerade bei der Dokumentation, also den Fragen „Wo war das Wachpersonal wann?“ und „Welche Feststellungen wurden gemacht?“ wird noch immer offline gearbeitet.

Welche Herausforderungen sehen Sie für die Sicherheitsdienstleistung in Zukunft?

Sie muss der heutigen Dynamik standhalten. Der Kunde ist gewohnt, Informationen auf Knopfdruck zu haben – das erwartet er auch von seinem Sicherheitsdienstleister. Zudem beobachte ich, dass diese Branche noch immer das eigene Licht unter den Scheffel stellt. Man sichert täglich die Existenz des Auftraggebers, redet aber nicht darüber.

Wie kann man diesen Herausforderungen begegnen?

Sicherheit muss – wie jede andere Dienstleistung auch – für den Kunden erlebbar gemacht werden. Inzwischen gibt es digitale Tools, die nicht nur den Datenaustausch beschleunigen, sondern durch Auswertungen und Berichte die eigene Leistung greifbar machen.

Teile diesen Artikel

Journalist

Weitere Artikel