Weekly News

Eine zunehmende Erlebnisorientierung forcierte die Entstehung einer ganz neuen Branche: die der Incentive Events. UNTERNEHMERTUM

Clevere Belohnungen zahlen sich aus

Richtig eingesetzt sind Incentives auch für mittelständische Firmen ein wirksames Instrument, um Mitarbeitermotivation und Produktivität zu steigern. 

Dass zufriedene, gesunde Mitarbeiter bessere Leistungen erbringen, als unzufriedene, gilt für jedes Unternehmen, egal welcher Größenordnung. Motivierte Mitarbeiter arbeiten effektiver, kosten weniger und sind ihrem Arbeitgeber verbunden. Auch wenn nachhaltige Motivation von innen heraus kommen muss, können äußere Anreize durchaus positiv auf diese einwirken. Allerdings nur, wenn sie Teil einer Unternehmenskultur der Wertschätzung und Anerkennung sind. Außerdem müssen sie passen und zum richtigen Zeitpunkt richtig dosiert eingesetzt werden. Ist das nicht der Fall, können Belohnungen sogar das Gegenteil bewirken oder Neid unter Kollegen schüren. Außerdem sollte keine permanente Erwartungshaltung auf externe Stimuli entstehen.

Mit sogenannten Incentives werden einzelne Mitarbeiter oder ganze Abteilungen für außergewöhnliche Leistungen belohnt. Gleichzeitig sollen sie die Begeisterung und Motivation der Mitarbeiter steigern und langfristig Produktivität und Unternehmenswachstum steigern. Die Ausprägung der Incentivierung unterlag in den vergangenen Jahren einem starken Wandel. Boni und Sachprämien sind rückläufig beziehungsweise von anderer Gestalt als früher. Präsentkörbe und Firmenwagen wurden abgelöst von Fitnessclubmitgliedschaften, Feelgood-Managern oder Fahrrad-Zuschüssen. Auch kostenloses Obst, Wasser oder Kaffee signalisieren dem Mitarbeiter Wohlwollen und Wertschätzung. Ursache dieses Wandels sind veränderte Werte und Prioritäten der Mitarbeiter. Statussymbole sind out – eine gute Work-Life-Balance sowie Nachhaltigkeit stehen dagegen hoch im Kurs.

Auch die Erwartungshaltung der Mitarbeiter hat sich geändert. Eine zunehmende Erlebnisorientierung forcierte die Entstehung einer ganz neuen Branche: die der Incentive Events. Mittels Paintballschlacht, Hochseilgartenbesuch, Drachenbootwettkampf oder Schneemobilsafari sollen Teamgeist und Bindung an das Unternehmen gestärkt sowie positives Erleben in motiviertes Handeln umgesetzt werden. So bieten Reiseveranstalter, Freizeitparks und Anbieter von Erlebnis-Events komplette Businesspakete für Unternehmen. Externe Beratungsagenturen vermitteln, konzipieren und begleiten kreative Maßnahmen. Allerdings sind institutionalisierte Incentive-Programme und Team-Events teuer und für den Mittelstand deswegen nur bedingt praktikabel. Kreative Eigenlösungen können denkbare Alternativen sein. 

Ein viel größeres Pfund für die Mitarbeitermotivation stellen jedoch individuelle Arbeitsmodelle dar. Denn eine selbstbestimmte Lebens- und Arbeitsgestaltung motiviert Mitarbeiter nachhaltig und bindet sie an das Unternehmen. Laut einer Umfrage des Direktversicherers Hannoversche wünschten sich bereits 2015 53% der Arbeitnehmer flexiblere Arbeitszeiten und 44% eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Hierunter fallen Arbeitszeitkonten für längere Auszeiten oder private Weiterbildung genauso wie Teilzeit, Telearbeit oder einzelne Home-Office Tage. Auch Hilfe bei der Kinder-, Kranken- und Altenbetreuung wissen die Mitarbeiter zu schätzen. Die Freiheit, das Berufs- und Privatleben individuell gestalten zu können, wird auch zukünftig eines der bedeutendsten Anreizsysteme sein. Und damit entscheidender Wettbewerbsfaktor – auch für den Mittelstand.

Teile diesen Artikel

Journalist

Kirsten Schwieger

Weitere Artikel