Weekly News

Gruppenfoto des letzten Jahres. Unter anderem: GreenTec Award Gewinner Thomas D mit dem Sonderpreis Music für herausragend engagierte Künstler in der Musikindustrie. PRODUKTION

Bühne frei für die Umwelt-Gala des Jahres

Am 12. Mai feiern die GreenTec Awards in Berlin zehnjähriges Jubiläum. Zu der glamourösen Gala im ewerk werden 650 geladene Gäste erwartet.

Wer hat die beste Idee rund um das Thema grüner Lifestyle? Und welcher Innovation gelingt es, besonders umweltschonend zu sein und gleichzeitig zu beweisen, dass sich Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit nicht ausschließen? Auch in diesem Jahr steigt auf der Gala der GreenTec Awards wieder die Spannung, wenn die begehrten Umweltpreise vergeben werden. 

Seit ihrer Gründung im Jahr 2008 haben sich die GreenTec Awards zum weltweit größten Umweltpreis entwickelt. Das exzellente Gespür für zukunftsweisende Ideen wird anhand der bisherigen Preisträger deutlich: So wurde zum Beispiel Elon Musk von Tesla ausgezeichnet, als die meisten Tesla noch für eine Formel hielten. Unter den Preisträgern war 2010 auch Car2Go – zu einer Zeit, als die meisten noch am Konzept des Carsharing gezweifelt haben. Auch Morten Harket, der Frontmann der norwegischen Gruppe a-ha, stand als Preisträger auf der Bühne, weil er sich in seinem Heimatland mit viel Herzblut für die Umwelt engagiert. Ausgezeichnet wurden ferner das elektrische Trainingsflugzeug von Airbus, ein Pionier auf dem Gebiet des elektrischen Fliegens, und der Wasserrucksack „Paul“, der im Rahmen der humanitären Hilfe in Dritte-Welt-Ländern und Katastrophengebieten für sauberes Trinkwasser sorgt.

Die Macher der GreenTec Awards sind Marco Voigt und Seven Krüger. „Wir sind sehr stolz darauf, grünen Projekten und Themen nunmehr zum zehnten Mal eine einmalige Bühne bieten zu können. Es ist jedes Jahr wieder ein einmaliges Erlebnis, wenn Innovationen, Wirtschaft, Wissenschaft und Prominenz zu unserer Preisverleihung zusammenkommen, um Engagement für einen grünen Lebensstil zu fördern und zu feiern.“

Industrie 4.0: Digitalisierung beginnt im Kopf

Die Kategorien des laufenden Wettbewerbs sind Bauen&Wohnen, Kommunikation, Lifestyle, Energie, Mobilität by Schaeffler, Recycling & Ressourcen by Veolia, Reise, Sustainable Development und Sport. Dazu kommen der Galileo-Wissenspreis, Textiles&Fashion by KUNERT sowie der Sonderpreis WWF Galileo Green Youngster Award. Dieser wird 2017 zum zweiten Mal gemeinsam mit ProSieben und dem WWF verliehen. Ausgezeichnet werden junge kluge Köpfe, die zwischen 14 und 18 Jahre alt sind und sich in hohem Maße für den Natur- und Umweltschutz engagieren. Der Sonderpreis wird direkt und ausschließlich über ein Online-Voting als Publikumspreis ermittelt. Den Gewinner des Sonderpreises Music für herausragend engagierte Künstler in der Musikindustrie benennt der Pate Universal Music. Im letzten Jahr freute sich Thomas D über einen Award. Und schließlich gibt es noch den Startup-Sonderpreis. Ziel des Preises ist es, Entrepreneurship zu fördern und vielversprechende Gründungen zu unterstützen sowie messbar voranzubringen. Beim offenen Online-Voting, das bis zum 6. Januar möglich war, gab es also viel zu entscheiden. Im Februar war es dann Aufgabe der Jury, in einer geheimen Wahl die Sieger aller Kategorien zu benennen. Die 60-köpfige unabhängige Experten-Jury setzt sich aus Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Medien zusammen. Mit an Bord sind beispielsweise ProSieben-Moderator Aiman Abdallah, Dr. Joachim Damasky, Geschäftsführer Technik und Umwelt beim Verband der Automobilindustrie, der Musiker Rea Garvey und Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Bauer, Institutsleiter, Fraunhofer IAO und IAT Universität Stuttgart. 

Bei der Jubiläumsgala am 12. Mai, die ProSieben live überträgt, werden außer den Jury-Mitgliedern viele hochkarätige Gäste und das Who-is-Who der Umwelt- und Unterhaltungsbranche dabei sein. Für die Moderation konnten die Organisatoren Annemarie Carpendale und Matthias Killing gewinnen. Zudem haben zum Beispiel die Musikerin Nena, die Schauspielerin und Sängerin Anna Loos, der US-amerikanische Rap-Musiker und Gründer des Wu-Tang Clans, Gary Grice alias GZA, sowie die britische Pop-Band Johnny Hates Jazz ihr Kommen avisiert. 

Sie interessieren sich für Energiespeicher? „Ein Speicher kann die Versorgungssicherheit der Verbraucher gewährleisten."

Das Fundament der mit Spannung erwarteten Preisverleihung bildet erstmals eine internationale Allianz mit Kanada. Seit seinem Amtsantritt im November 2015 hat sich Premierminister Justin Trudeau nicht nur für den Klimaschutz, sondern auch für den Ausbau grüner Arbeitsplätze ausgesprochen. Für die GreenTec Awards bedeutet die Unterstützung durch Kanada einen weiteren Schritt in Richtung internationaler Sichtbarkeit und Präsenz. Marco Voigt, der Initiator der GreenTec Awards, ist begeistert: „Mit Kanada als erstem Partnerland hätte die Wahl nicht glaubwürdiger ausfallen können. Vor dem Hintergrund der ambitionierten Umweltziele der kanadischen Regierung sowie der fortschreitenden Internationalisierung der GreenTec Awards ist die Kooperation die perfekte Symbiose.“  

Teile diesen Artikel

Journalist

Chan Sidki-Lundius

Weitere Artikel